Triebe, Sprossen und Stängel: Tipps und Ideen für den Garten

Was wissen Sie über biologische Gartenarbeit? Verfügen Sie über einige Gartenarbeitstechniken? Wenn ja, möchten Sie sie verbessern? Arbeitet das, was Sie verwenden, mit Ihrem Bio-Garten oder gegen ihn? Wenn Sie diese Fragen nicht sicher beantworten können, schauen Sie sich die folgenden Tipps an, um einen besseren Bio-Garten anzubauen.

Zwiebeln aussuchen. Die meisten Zwiebeln werden während ihrer Ruhezeit verkauft. Kaufen Sie sie so früh wie möglich, bevor sie beginnen, Wurzeln zu bilden. Die meisten frühjahrsblühenden Zwiebeln fangen im Frühherbst an, Wurzeln zu bilden, und wenn Sie sie früh pflanzen, stellen Sie sicher, dass sie Zeit haben, sich zu etablieren. Blumenzwiebeln verderben, wenn sie zu lange nicht in der Erde bleiben. Kaufen Sie keine Zwiebeln, die weich oder matschig sind oder krank zu sein scheinen.

Planen Sie Ihre Gartenarbeit entsprechend dem Wetter

Wenn Sie in einem Gebiet leben, in dem der Boden im Winter gefriert, pflanzen Sie nichts, bevor der Frost erwartet wird. Wenn Sie in einer wärmeren Gegend leben, legen Sie in den wärmsten Monaten des Sommers eine Pause ein, um nicht zu viel Wasser zu verschwenden.

Wissen Sie, was in Ihrer Region wächst. Wenn Sie die große Auswahl an Saatgutpaketen sehen, die online angeboten werden, ist es leicht, sich von der Idee verführen zu lassen, alles und jedes anzubauen! In Wirklichkeit gedeihen jedoch nur einige von ihnen in Ihrer regionalen Umgebung. Informieren Sie sich über Ihre Region und welche Pflanzen dort überleben können.

Verwenden Sie Setzlinge, um Staffelpflanzungen durchzuführen. Die Verwendung von Setzlingen kann es Ihnen ermöglichen, einen Frühstart in die Anbausaison zu bekommen und die Ernteerträge durch die Verlängerung der Zeit zu verbessern. Wenn Sie im Sommer Salat und eine Kürbisernte anbauen, können Sie nach der Salaternte Setzlinge pflanzen, um eine Starthilfe für eine andere Kultur und einen höheren Ertrag für den Garten zu erhalten.

Ziehen Sie in Erwägung, Ihren Garten zu nutzen, um einige Küchenkräuter anzubauen. Kräuter wie Basilikum, Minze, Petersilie, Koriander, Rosmarin und Dill sind in vielen Gerichten unverzichtbar, aber sie können im Handel sehr teuer sein. Diese Küchenkräuter sind jedoch sehr preiswert und einfach im eigenen Garten anzubauen.

Die meisten Menschen gestalten ihren Garten mit Pflanzen in der Hand und einer Schaufel

Die beste Idee ist es jedoch, mit der Auswahl der Pflanzen zu warten, nachdem Sie sich für ein Layout oder ein Landschaftsdesign entschieden haben. Sobald Sie die Landschaftsgestaltung abgeschlossen haben, gehen Sie zum letzten Schritt Ihres Gartens über; dem Pflanzen Ihrer Lieblingsblumen, Sträucher und Bäume.

Machen Sie Ihren eigenen Kompost im Voraus, anstatt ihn zu kaufen. Das Hinzufügen von Kompost zu Ihrem Garten gibt Ihren Pflanzen den nötigen Schub, um erfolgreich zu wachsen. Beginnen Sie 6 Monate vor der Gartensaison damit, Ihren Rasenschnitt, geharktes Laub, Eierschalen und die Schalen von Obst und Gemüse in einem stabilen Behälter aufzubewahren. Ihr Kompost ist dann bereit, am Tag der Pflanzung mit der Erde vermischt zu werden.

Sind Sie besser informiert, wenn es um biologische Gartenarbeit geht? Haben Sie eine Gartentechnik oder haben Sie jetzt eine bessere Gartentechnik? Können Sie jetzt Dinge verwenden, die mit Ihrem Bio-Garten funktionieren? Hoffentlich sollten die obigen Tipps Ihnen Ratschläge für den Anbau eines besseren Bio-Gartens gegeben haben.